Hameln - Gebärdensprachliche Seelsorge Hannover

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gemeinden

Münster-Gemeinde, Hameln
Emmernstraße 6, 31785 Hameln

Im Jahr 812 ließ ein Graf an diesem Ort eine Kirche bauen.
Er wollte dort mit seiner Frau Christina begraben werden.

Die Stifter sind bis heute auf dem Stifterstein zu sehen (Foto).

Bald danach wurde zur Kirche ein Kloster gebaut. So wurde die Kirche zu einem Münster (= Klosterkirche).

400 Jahre später wurde die Kirche bei einem Brand zerstört, aber an gleicher Stelle wurde eine neue Kirche gebaut.

Die Kirche hat eine aufregende Geschichte:

Napoleons Truppen besetzten sie und benutzten sie als Lagerraum und für ihre Pferde.

Als die Franzosen die Kirche wieder verließen, fehle das Geld für eine Renovierung.

Erst viel später gab es wieder Geld für die Kirche. Und bis heute wird immer wieder im Hamelner Münster gebaut und renoviert.

Hier im Münster gibt es eine ganz besondere Jesusfigur:

Jesus hängt in der Kirche – sein Körper ist wie am Kreuz geformt, aber das Kreuz ist nicht zu sehen.

Der Körper von Jesus zeigt vieles gleichzeitig:
    Kreuzigung
    Umarmung
    Segen

Jesus schaut die Menschen in der Kirche an.


Wenn Sie diese besondere Jesusskulptur sehen möchten, dann kommen Sie ins Hamelner Münster. Vielleicht zu einem gebärdensprachlichen Gottesdienst?
Dazu laden wir Sie herzlich ein!

Anfahrt
 
Suche
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü