Hildesheim - Gebärdensprachliche Seelsorge Hannover

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gemeinden

St. Andreas-Kirche, Hildesheim
Andreasplatz 5, 31134 Hildesheim

1389 begannen die Bürger der Stadt Hildesheim die Kirche zu bauen. Über 100 Jahre lang brauchte der Aufbau. Die Kirche sollte den Stolz der Bürger zeigen: Sie waren so reich, dass sie einen eigenen Kirchbau bezahlen konnten.

Bekannt ist die Kirche für ihren hohen Turm: 114,5 m ist er hoch. Der höchste Turm Niedersachsens. Das war nicht von Anfang an so. Erst im Jahr 1883 haben die Menschen angefangen, den Turm bis in diese Höhe zu bauen.

Bei einem großen Bombenangriff am 22. März 1945 verbrannte die Kirche.

Nur noch ein paar Mauerreste standen. (Foto)

In den Jahren 1956 bis 1965 wurde die Kirche wieder aufgebaut.

Vielleicht erinnern sich einige von Ihnen?

Die gebärdensprachlichen Gottesdienste sind in der Taufkapelle. Dieser Raum ist bekannt für die schönen Glasfenster.          

Auch die Kindersegnung ist dabei!

Diese Geschichte aus der Bibel zeigt, wie Jesus sich zu den Menschen verhalten hat:

ALLE sollen einen Platz bei ihm finden – besonders die Menschen, die es schwer haben in der Gesellschaft. Wie die Kinder (Als Jesus lebte, waren Kinder nicht viel wert). Jesus wollte zeigen: Bei Gott ist jeder Mensch willkommen.

So wie in unseren Gottesdiensten…   Dazu laden wir herzlich ein!

Anfahrt
 
Suche
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü